Die besten Großhandels-Marktplätze 2012

Neue Ausgabe von Internethandel.de

In Deutschland existieren immer mehr Online- Anbieter. Jährlich kommen immer mehr neue dazu, die hoffen, durch das Internet Geld machen zu können. Die E-Commerce-Branche wird immer größer und das war noch lange nicht alles.
Neulinge in dem Gebiet sind entweder von Anfang an sehr gut dabei oder aber sie kämpfen durchgehend, damit sie nicht sofort wieder pleite gehen. Vieles kommt auch immer auf den Einkauf der Ware an. Verschiedene Händler besorgen sich auch woanders ihre Ware.

Ein gutes und gefragtes Sortiment sollte ausreichend Auswahl für den Kunden haben. Auch hier kommt es auf die Qualität und Quantität drauf an. Wichtig ist, dass der Anbieter auch das zur Verfügung stellt, wonach der Kunde sehr oft fragt. Sonst schaut er sich wohlmölich woanders um.
Auch wichtig ist ein Lieferprogramm. Er muss stets bearbeitet und überdacht werden. Wer alte Ware schickt, kann seinen Online-Laden gleich wieder schließen.

Wer im Geschäft bleiben möchte, sollte keinesfalls überteuerte Ware einkaufen. Diese Ware braucht gar nicht erst eingekauft werden, denn die Spanne, die man darauf setzt ist so gering, dass man kaum die laufendes Kosten damit decken kann. Die Option, die Ware dann auch teurer zu verkaufen ist keine gute, denn die Kunden brauchen an ihrem Pc nur einige klicks tätigen, um die gleiche Ware günstiger kaufen zu können.

Es gibt eine Lösung für das “Problem”: Großhandels-Marktplätze. Die kümmern sich erfolgreich darum, Lieferanten und Wiederverkäufer zusammen zu bringen. Dort haben Hersteller, Großhändler und Importeure die Chance, ihre Ware anzubieten. Die Ware dort ist meist von Rest- und Sonderposten, Ware aus Konkursen, Retouren oder es handelt sich um Überproduktionen. Der Vorteil dabei ist, dass der Einkaufspreis außergewöhnlich günstig ist.

Dank dem Online-Magazin Internethandel.de bekommen jetzt interessierte Menschen einen Einblick von der Beschaffenheit, die Arbeitsweise und die Funktionen der modernen Plattformen im Internet. Sie verraten vieles, was man so zu dem Thema wissen sollte. Die Kosten und die Eigenschaften der Anbieter werden auch erwähnt. Man kann also sagen, dass dafür gesorgt wird, besseren Umsatz zu erlangen.

In der aktuellen Ausgabe (Nr. 104, Juni 2012) kann man lesen, wie man Duplicate Content auf den eigenen Webseiten vermeidet. Außerdem werden erfolgreiche Handelskonzepte und gutes Fachwissen an alle Leser weiter gegeben. Nebenbei kann man auch lernen, wie man mit negativen Kundenbewertungen bei eBay umgehen sollte.

Wer sich für all das und mehr interessiert, sollte auf jeden Fall mal die Seite besuchen. Es gibt aktuelles und interessantes zu lesen, wie die wichtigsten Termine von Messen, Ausstellungen, Events und Kongressen für Online-Händler im Juni 2012.

Klicken Sie hier für die kostenlose Leseprobe .

Related Posts:

About Lisa