Die besten Internet-Start-ups 2012

Auch in diesem Monat möchten wir euch wieder gute Tipps verraten, um ein erfolgreicheres Geschäft im Internet tätigen zu können.

Eine gratis Leseprobe zu diesem Artikel gibt es hier.

Es gab im vergangenem Jahr wieder einige Start-ups, die sich besonders gelohnt haben. Deshalb möchten wir euch einige dieser Strategien vorstellen, damit auch ihr erfolgreich werden könnt.

StartUp2012_Siegel_1024
Letztenendes versuchen viele Beginner von Anfang an erfolgreich zu werden. Doch so richtig durchstarten tun nur einige junge Unternehmen. Doch wieso es auf Anhieb bei denen klappt, wissen viele nicht.

Es gibt sogenannte Gründerwettbewerbe. Zu den besten 18 davon (aus dem Jahr 2012) kommt ihr

hier.

Wer sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzt, der wird schnell begreifen, welche Strategien erfolgreich werden können und welche eben kein Potential haben. Wichtig ist es natürlich, dass man sich an die erfolgreichsten hält. Schließlich möchte man kein “Mittelmaß” werden, sondern so viel verdienen, wie möglich.

In der aktuellen Ausgabe des Magazins werden „Die Zurückbringer“, „Die Gesundsnacker“, „Die Kinderbetreuer“, „Die Kaffeereformer“, „Die Blumenkinder“ und die 13 anderen erfolgreichsten Neustarter detailiert vorgestellt.

Hinter „Die Zurückbringer“ steckt z.B. ein einfaches, aber geniales Konzept. Sie sorgen dafür, dass Dinge wieder zurück gebracht werden. Jeder verliert gern mal einige persönliche Sachen. Den Haustürschlüssel hat sicher schon jeder von euch gesucht.

BringMeBack ist ein Online-Fundbüro. Was ein Fundbüro ist, weiß denke ich jeder von euch. Diese Idee ist die moderne Art des Fundbüros. Jedoch mit einer kleinen Veränderung. Die Gegenstände dort (Schlüssel, Handy, Tablets, Kameras…) kann man mit einem Aufkleber versehen. Dieser Aufkleber beinhaltet einen besonderen Code, den es nur ein einziges Mal gibt. Es gibt mehrerer Varianten. Wer dann seine Ware online registriert und einen Finderlohn angibt, der wird mit großer Wahrscheinlichkeit seine persönlichen Sachen wieder erhalten, falls es verloren gegangen ist. Das bedeutet natürlich nicht, dass man unachtsam werden sollte, aber für den Fall der Fälle ist man gesichert.

Für Eltern gibt es auch eine gute Idee, die “Die Spielzeugverleiher” erfunden haben. Jedes Elternteil weiß, wie teuer Spielzeug ist. Ärgerlich daran ist, dass das Spielzeug schnell “langweilig” wird für die Kinder. Nicht jeder hat einen Boden im Haus, wo er diese Artikel lagern kann, bis vielleicht jemand aus der Bekanntschaft ein Kind bekommt.

Deshalb ist es viel einfacher Spielzeug auszuleihen, als ständig neues zu kaufen, um für Abwechslung zu sorgen. Nicht nur dafür, denn die richtigen Spielzeuge helfen auch bei der Entwicklung. Je nach Alter braucht man natürlich verschiedene Dinge. Bei den Spielzeugverleihern kann man gewünschte, hochwertige Artikel mieten. Die Zeit ist unbegrenzt. Dafür braucht man nur eine monatliche Gebühr bezahlen.

Das waren nur Beispiele. Wer interessiert ist, kann sich gern mehr informieren. Dafür einfach nur die Internethandel-Seite besuchen.

Related Posts:

About Lisa