Hohe Gewinnchancen bei der österreichischen Klassenlotterie

Wer nach Möglichkeiten sucht, mit verhältnismäßigem Risiko Geld zu gewinnen, sollte sich einmal bei der Österreichischen Klassenlotterie umsehen. Hier kann man ganz allein entscheiden, wie viele Losanteile man haben will. Zudem winken tolle Gold- und Sondergewinne.

 

So funktioniert die Österreichische Klassenlotterie

 

Bei der Österreichischen Klassenlotterie sind einige Dinge anders als bei der deutschen. Zunächst einmal dauert eine Runde hier sechs Monate. Das entspricht sechs Klassen. Man zieht in jeder Klasse sein Los und nimmt so insgesamt an 24 Ziehungen teil.

Thorben Wengert / pixelio.de

Eine Ziehung findet einmal pro Woche statt. Das Lossystem ist dabei verhältnismäßig einfach. Man bekommt beim Kauf eines Klassenloses automatisch eine Losnummer zugeteilt. Sobald diese Nummer gezogen wird, bekommt man seinen Gewinn ausgezahlt.

 

Was gibt es zu gewinnen?

 

Bei der Österreichischen Klassenlotterie winken den Mitspielern attraktive Gewinne. Das liegt nicht nur an der Gesamtgewinnsumme von 126 Millionen Euro. Ein weiterer Grund für die Beliebtheit der Lotterie besteht darin, dass die Gewinnchancen hier verhältnismäßig hoch sind. Es gibt 250.000 Lose und 248.196 Gewinne. Die Wahrscheinlichkeit, einen Gewinn ausgezahlt zu bekommen, ist entsprechend hoch.

 

Insgesamt ungliedern sich die Gewinne folgendermaßen:

 

  • Teilnehmer können jede Woche bis zu eine Million Euro gewinnen.
  • Es gibt viele Zusatzgewinne von 200 bis 100.000 Euro.
  • In der großen Schlussziehung gibt es noch einmal einen Hauptgewinn in Höhe von 10 Millionen Euro. Er setzt sich aus 5 x 1 Million und 1 x 5 Millionen Euro zusammen.

 

Alle Gewinne sind anonym und einkommensteuerfrei!

 

Zwischen diesen Losen kann man wählen

 

Uta Herbert / pixelio.de

Bei der Österreichischen Klassenlotterie kann man zwischen drei verschiedenen Losen auswählen. Hierbei hat man die Wahl zwischen:

 

  • einem ganzen Los (10/10)
  • einem Losanteil (1/10 – 9/10)
  • einem Kombinationslos

 

Mit einem ganzen Los kann man den Höchstgewinn einer Klasse ganz allein gewinnen. Bei einem Losanteil bekommt man nur einen bestimmten Anteil des ausgeschütteten Gewinns ausgezahlt. Hat man zum Beispiel einen 3/10-Losanteil, bekommt man 30 Prozent des Gewinns. Die dritte Alternative ist das Kombinationslos. Darin sind verschiedene Arten von Losen zusammengefasst. Dadurch erhöht sich die Gewinnwahrscheinlichkeit.

 

Ein großer Vorteil bei der österreichischen Klassenlotterie besteht darin, dass man ganz individuell entscheiden kann, wie viel man für seine Lose ausgeben will. Ein ganzes Los kostet jeweils 150 Euro pro Klasse. Die Zehntelanteile kosten 15 Euro.

 

Zusätzliche Gewinnklassen nutzen

 

Darüber hinaus hat man noch weitere Möglichkeiten, bei der Österreichischen Klassenlotterie Geld zu gewinnen. Dabei handelt es sich um die Superklasse und die Goldklasse.

 

Superklasse:           Bei der Superklasse handelt es sich um ein Zusatzspiel zur Klassenlotterie. Jeder Besitzer eines Klassenloses kann daran teilnehmen. Dabei werden täglich 100.000 Euro ausgespielt. Das ganze Los kostet bei der Superklasse 120 Euro.

 

Goldklasse:             Die Goldklasse wird einmal ausgespielt. Dabei hat man die Möglichkeit, Goldbarren im Wert von 100.000, 50.000, 2.000 und 1.500 Euro zu gewinnen. Ein Anteil an einem Goldlos kostet 10 Euro.

 

Tipp:   Neben der Klassenlotterie gibt es auch im Internet verschiedene Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Neben Affiliate-Projekten bietet sich hier vor allem der Bereich Glücksspiel an. Dabei gibt es große Chancen, aber durchaus auch einige Risiken. In diesem Ratgeber erfahren Sie, worauf Sie dabei achten müssen.

 

Wie hoch sind die Gewinnchancen in der österreichischen Klassenlotterie?

 

Die große Besonderheit der österreichischen Klassenlotterie ist die hohe Gewinnwahrscheinlichkeit. Man kann nicht nur ein, sondern so viele Lose kaufen, wie man möchte. Bereits mit nur einem Los ist die Gewinnwahrscheinlichkeit aber schon hoch:

 

Anzahl Losnummern Gewinnwahrscheinlichkeit
1 71,75 Prozent
3 97,74 Prozent
6 99,95 Prozent

 

Wenn man nicht bei allen Ziehungen dabei sein will, ist das kein Problem. Man kann auch nur bei ein paar oder einer der sechs Klassen mitspielen.

Incoming search terms:

Related Posts:

About Lisa