Online-Handel im Nebenjob

Es ist nie verkehrt, im Internet zusätzliches Geld zu verdienen. Neben seinem Job in einem Unternehmen kann man sich Selbständig im Internet machen. Ein guter Nebeneffekt ist das Geld, welches man zu seinem normalen Gehalt erhält. Was aber auch sehr gut ist, dass man sich zwar Selbständig gemacht hat, aber kleinere Risiken hat, als einer, der “nur” eine eigene Firma hat.


Fakt ist, dass einige mit Pech tatsächlich nicht viel Erfolg haben werden mit dem eigenen Onlineshop. Das liegt zum einen daran, dass die Konkurrenz sehr groß ist. Zum anderen kann aber auch der Erfolg weg bleiben, weil einige nicht wissen, wie sie mehr verkaufen können. Oder was sie tun müssen, um von den Kunden gesehen zu werden.

Deshalb gibt es rund um das Thema verkaufen im Internet monatlich eine neue Leseprobe, die man gratis lesen kann. Dort sind jedes Mal viele verschiedene Tipps, die jeder einfach umsetzen kann.

Der Inhalt der derzeitigen Ausgabe beinhaltet folgendes Thema: Online-Handel im Nebenjob. Wer also den Wunsch hat, sein eigener Chef zu sein, um selbst entscheiden zu können, was der nächste Schritt ist, der sollte nun aufmerksam weiter lesen (oder die Leseprobe besuchen).

Fast jeder Mensch hat den Wunsch im Chefsessel zu sitzen und alle Entscheidungen selbst treffen zu können. Da ist die beste Idee, diesen Wunsch aufgrund des Internets zu verwirklichen.

Am besten fängt man “klein” an, da das Risiko so sehr geringt ist. Bedeutet in diesem Fall, wie bereits erwähnt, neben seinem Job zu verkaufen.

Die persönlichen Kosten müssen Jederzeit gedeckt werden (Miete, Versicherungen, Lebensmittel…). Daher ist es gut, mit seiner Selsbtändigkeit zu beginnen, wenn das Einkommen “sicher” ist.

Wer sich frisch Selbständig machen möchte (oder gemacht hat), der trägt stets das Risiko mit sich herum, dass kein Einkommen kommen kann und somit die laufenden Kosten zum Problem werden.

Also ist es immer besser, wenn man beides zur selben Zeit macht, auch wenn es bedeutet, etwas stressig zu werden. Die Gefahr, pleite zu gehen ist somit sehr gering. Andernfalls würde die Selbständigkeit letztenendes auch nichts bringen.

Hat man einen schlechten Start im Onlineshop, hilft das gewohnte Gehalt aus. Läuft der Shop allerdings gut, kann man das Geld für schlechte Zeiten beiseite legen.

Wer weitere Fragen hat, liest sich einfach die Leseproben durch und wird dadurch schlauer. Wir wünschen viel Glück, dass ihr beides zur selben Zeit schafft.

Related Posts:

About Lisa